Was ist Chiptuning?

Auf diesen Seiten bieten wir Informationen zum Chiptuning am Auto. Mit kleinem Budget soll sich die Leistung deutlich steigern lassen. Doch entspricht der Verkaufstext auch der Realität? Und wo liegen die Risiken bei Chiptuning? Wir versuchen Antworten zu geben!

Wie arbeitet eine Tuningbox/Powerbox?

chiptuning-2

2.) Die auf dem Markt erhältlichen Tuningboxen/Powerboxen erhöhen generell nur die Einspritzmenge. Der Spritzbeginn, sowie der Ladedruck bleiben aber unverändert (Ausnahme: eine eventuelle Druckanhebung durch Verstimmung der Regelschleife). Dabei werden bei steigender Wirkung sehr schnell kritische Bereiche betreten, die hohe Abgastemperaturen und starke Rußentwicklung mit sich bringen.

Weiterlesen…

Wie arbeitet ein Chiptuner?

chiptuning-3

3.) Die meisten Chiptuner erhöhen ganz einfach den Ladedruck deutlich, um auch das letzte PS aus dem Motor zu quetschen. Diese erhöhten Ladedrücke erfordern aber wiederum einen übermäßigen Leistungsbedarf des Laders, um die zusätzliche Luft durch die Engstellen des Verdichters zu quetschen. Eine höhere Leistung für den Lader lässt sich aber nur über einen höheren Abgasgegendruck gewinnen. Diese Ladedruckerhöhung kann man sich wie eine Verstopfung vorstellen, die sich mit der angestrebten Mehrleistung des Motors nicht gerade leistungssteigernd verbindet.

Weiterlesen…

Fazit Chiptuning und Tuningbox

chiptuning-4

4.) Gleich zu Beginn ein Hinweis: höhere Belastungen treten IMMER auf. Da kann der Tuner argumentieren wie er will. Soll eine Leistung erzielt werden, die höher als die Werksangabe ist, bedeutet das auch eine höhere Beanspruchung der mechanischen Teile. Die Lebensdauer der betreffenden Teile verringert sich sobald die Mehrleistung abgerufen wird. Man sollte nicht so blauäugig sein und glauben, daß ein elektronisch getunter Motor noch ebenso dauervollgasfest ist wie der Serienmotor.

Weiterlesen…