Motortuning gestern und heute

BMW M6 Gran Coupe Hamann Mirror G-1

Eine Motor-Leistungssteigerung war früher die handwerkliche Meisterleistung von erfahrenen Motorschraubern. Wer aus seinem Motor effektiv mehr herausholte, hatte den Beweis angetreten, von Autos wirklich etwas zu verstehen. Heute steht der Mann mit dem Schraubenschlüssel auf verlorenem Posten. Moderne Motoren werden nämlich über das Motorsteuergerät ECU beeinflusst. Es ist Koordinator aller Funktionen des Motors. Daraus folgert: Nur wer professionell das Motorsteuergerät beeinflussen kann, beeinflusst auch die Motor-Leistung. Der Schraubenschlüssel kann also beiseite gelegt werden.

Fürs Motor-Tuning braucht es Computerprogramme und Chips. Aber Vorsicht: Nicht jeder, der etwas von Computern versteht, versteht etwas vom Chiptuning. Professionelles Tuning wird auch auf diesem Gebiet nur von Profis geboten. Wer auf Billigangebote eingeht, gefährdet Motor und Sicherheit.

Auf die Erfahrung kommt es an

BMW M6 Gran Coupe Hamann Mirror G-1

Auf der 2013er IAA in Frankfurt zeigte Hamann den veredelten BMW M6 Gran Coupé als „Mirror GC“.

Hinter jedem guten Chiptuning stehen Verantwortung und lange Entwicklungsphasen. Darin unterscheidet es sich von Billigangeboten wie dem Resistortuning und der Black Box, die keine Varianten des Chiptunings sind, sondern willkürliche Eingriffe in die Motor- und Verkehrssicherheit. Motor-Leistungssteigerung über Chips, wie sie von der renommierten Firma Hamann angeboten wird, bedeutet ein effizientes Motor-Tuning, ohne durch Überhitzung und extrem hohe Drehzahlen die einzelnen Motor-Komponenten zu gefährden.

Hamann ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet des Chiptunings eine führende Marke und hat in einem Team seiner besten Techniker und Ingenieure Powerchips für beinahe alle marktüblichen Einspritzcomputer entwickelt. Der Hamann Powerchip optimiert die Motorleistung und gewährleistet dabei Sicherheit und schonende Arbeitsweise aller Motorkomponenten. Hamann hat bei der Entwicklung seiner Powerchips Wert darauf gelegt, dass sich die leistungssteigernden Tools, insbesondere die Beeinflussung der Zünd- und Einspritzkennfelder, optimal in das vom Einspritzcomputer gesteuerte Zusammenspiel aller Motorfunktionen einpassen.

Mehr Leistung erfordert mehr Treibstoff

Es gibt ein einfaches Kriterium, das unter den Anbietern des Chiptunings seriöse von nicht seriösen Firmen trennt:

Alle Unternehmen, die dem Kunden durch Motor-Tuning per Chip weniger Kraftstoffverbrauch versprechen, handeln unseriös. Professionelle Chiptuner wie Hamann bleiben bei der Wahrheit: Jede effiziente Motor-Leistungssteigerung ist mit einer Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs verbunden.

 

Mehr Leistung kann nur mit mehr Kraftstoff erzielt werden. Dass dieser Kraftstoff durch ein schonend-funktionelles Zusammenspiel aller Kräfte mit 100 % Leistungsausschöpfung genutzt wird, dafür sorgt der Hamann-Chip. Er bringt den Motor in Höchstform, ohne über seine Grenzen zu gehen. Und diese Grenzen werden beim unprofessionellen Chip-Tuning schnell überschritten, warnen Experten des ADAC.

Wenn bei mittleren Drehzahlen und Volllast die Einspritzmenge unverhältnismäßig stark erhöht wird, nehmen durch extreme Temperaturen im Motor und Motorumfeld Bauteile Schaden. Insbesondere Turbolader und Rußpartikelfilter können in Mitleidenschaft gezogen werden. Auto-Bild hat bei Tests von chipgetunten Dieselfahrzeugen festgestellt, dass in unsachgemäß aufgerüsteten Motoren der Inhalt des Rußpartikelfilters regelrecht geschmolzen gewesen ist.

Der Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Automobiltuner hat darauf hingewiesen, dass dem Chiptuning immer ein ebenso gründliches wie aufwändiges Anpassungsverfahren vorausgehen muss. Ein sicher und leistungseffizient arbeitender Motor ist sein Geld wert.

Fotos: Hamann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.